Partnersuche: Wo sich die Liebe versteckt

Zur Vorstellung eines erfüllten Lebens zählt für die meisten Menschen ein fester Partner. Viele wünschen sich eine Beziehung als ruhenden Pol, der ihnen nebst Berufsleben und Alltagsgeschehen Ausgleich und Entspannung bietet. In einer schnelllebigen Gesellschaft wie dieser fällt es jedoch zunehmend schwer, den richtigen Lebenspartner zu finden. Menschen arbeiten immer mehr, verbringen immer weniger Zeit mit Freunden und Bekannten und müssen ihre verbleibende Zeit wohlüberlegt planen. Für ungebundene Freizeitaktivitäten und die Suche nach einem Partner bleibt da nur wenig Raum. Dabei gibt es auch in der modernen Gesellschaft durchaus Möglichkeiten, der Liebe eine Chance zu geben. An manchen Orten funktioniert das sogar besonders gut.

Liebe am Arbeitsplatz

Auch wenn viele Menschen der Meinung sind, dass Beziehungen am Arbeitsplatz keine gute Idee sind, so finden dennoch zahlreiche Flirts genau dort statt. Auch der Spiegel berichtet über eine Forsa-Umfrage zu diesem Thema und untermauert dies. Der Umfrage nach ist jeder fünfte Deutsche schon einmal in einen Kollegen oder eine Kollegin verliebt gewesen. Jeder Siebte konnte den Flirt am Arbeitsplatz sogar tatsächlich in eine feste Beziehung umwandeln. Beziehungen, die ihren Anfang am Arbeitsplatz finden, sind also zweifellos keine Seltenheit.

Nach Feierabend ist genug Zeit für Liebe und Beziehung übrig. (Quelle: maumau97 (CC0-Lizenz)/

Sicherlich hat die Liebe am Arbeitsplatz auch ihre Schwierigkeiten. So können sich Beziehungspartner im Unternehmen nur schwerlich aus dem Weg gehen, wenn es einmal Streit gibt. Auch nach dem Ende einer Beziehung müssen beide in der Lage sein, weiterhin gut miteinander auszukommen. Wer sich hierzu nicht in der Lage sieht, sollte in Liebesdingen besser andere Möglichkeiten suchen. Paare, die sich am Arbeitsplatz finden, haben zudem gerade in der Anfangszeit oft mit Getuschel und Gerüchten seitens anderer Mitarbeiter zu kämpfen. Hiervon sollten sich Verliebte jedoch nicht beeinflussen lassen, denn hat sich die Beziehung einmal gefestigt, so verstummen auch die kritischen Stimmen aus dem Kollegenkreis schnell.

Der Hauptgrund für die zahlreichen Beziehungen, die am Arbeitsplatz beginnen, ist sicherlich der Mangel an Freizeit abseits des Jobs. Wer außerhalb des Unternehmens keine Zeit oder Energie hat, um in der Freizeit auf andere Menschen zuzugehen, wird im Job schneller fündig. Hierbei sollten jedoch die folgenden Grundregeln beachtet werden:

  • Liebe am Arbeitsplatz sollte nur bei ernsthaften Absichten eine Rolle spielen. Kurzlebige Affären mit mehreren Kollegen verschlechtern das Arbeitsklima und schädigen den eigenen Ruf.
  • Die Beziehungspartner sollten ihre Beziehung abseits des Jobs ausleben. Im Unternehmen gilt es, Professionalität zu wahren.
  • Eine Beziehung mit einem bereits gebundenen Menschen ist auch am Arbeitsplatz ein No-Go. Wer sich hierauf einlässt, verspielt oft die eigene Sympathie.
  • Beziehungsprobleme und Streits gehören nicht ins Berufsleben. Alle privaten Belange sollten die Partner nach Feierabend besprechen.
  • Ist die Beziehung am Arbeitsplatz entstanden, sollten beide Partner dazu stehen. Wer mit Selbstbewusstsein hinter der Entscheidung für die Liebe steht, gewinnt den Respekt der Kollegen.

Den Lebenspartner auf Partys und in Discotheken finden

Veranstaltungen, bei denen viele Menschen zusammenkommen, sind eine optimale Gelegenheit zum Knüpfen neuer Kontakte. Auf Feiern und in Clubs oder Discotheken ist die Wahrscheinlichkeit hoch, einen attraktiven Gegenpart zu finden, der sich als guter Partner erweist. Vergessen sollten Suchende dabei jedoch nicht, dass gerade im Nachtleben viele Feiernde lieber kurzweilige Flirts und unverbindliche Kontakte suchen. Wer auf der Suche nach einer festen Beziehung ist, sollte sich daher in der Hoffnung auf einen Glücksgriff nicht unbedingt auf zahlreiche One-Night Stands einlassen. Dem Kennenlernen auf Partys sollte stets eine Zeit der Annäherung folgen. Dates, Spaziergänge und Gespräche helfen beiden Partnern dabei, die Möglichkeit einer Beziehung in Betracht zu ziehen. Lässt sich ein Flirt nicht darauf ein und möchte er lieber schnell zur Sache kommen, so erweist er sich auch im weiteren Verlauf nicht als verlässlicher Beziehungspartner.

Aus manchem Party-Flirt kann die große Liebe entstehen. (Quelle: Unsplash (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Die Anbahnung eines ersten Kontaktes gelingt in der Discothek jedoch recht leicht. Hier ist es besonders wichtig, laut und deutlich zu sprechen, um das Gespräch in Gang zu halten. Auch ein gemeinsamer Tanz oder einfach ein fröhliches Beisammensein können den Start in den weiteren Kennenlernprozess vereinfachen. Verbissenheit gehört jedoch nicht zu den Verhaltensweisen bei einem ersten Flirt. Besser ist es, zunächst ungezwungen aufeinander zuzugehen. Besonders Männer fühlen sich von offenkundig beziehungswilligen Frauen schnell eingeschüchtert und ergreifen die Flucht. Die Auswahl des Brautstraußes ist also sicher kein gutes Thema für das erste Gespräch. Besser sind Themen wie Musik, Hobbys oder andere Interessen.

Ausweg Internet

Die aktive Suche nach einem passenden Partner über diverse Singlebörsen im Internet gehört heute zum Leben vieler Menschen. Hier findet zusammen, wer sich Kontakte wünscht, im realen Leben jedoch nur wenig Zeit zum Ausgehen und Kennenlernen hat. Das Online Dating erweist sich dabei als durchaus sinnvoll, denn anhand der bereitgestellten Informationen lässt sich schon vor der Kontaktaufnahme viel über einen Menschen herausfinden. Auch ist der Kontakt über Mail und Chat kein Grund für eher oberflächliche Kommunikation. Im Gegenteil, denn manches Gespräch im Web steht einem persönlichen Treffen in Sachen Intimität in nichts nach.

Wer sich online kennengelernt hat, dem steht laut einer US-Studie in eine rosige Zukunft bevor.(Quelle: Olessya (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)   

Vorsicht sollten Frauen und Männer, die sich auf Online Plattformen kennenlernen möchten, allerdings trotzdem walten lassen. Die Anonymität des World Wide Web verleitet nicht selten Betrüger dazu, anderen Personen eine Falle zu stellen. Ein persönliches Treffen gibt dann mehr Aufschluss darüber, ob sich hinter dem anonymen Profil tatsächlich der Traumpartner verbirgt. Aus Sicherheitsgründen sollten solche Treffen stets in der Öffentlichkeit stattfinden. Ein erstes Date in der eigenen Wohnung ist nicht ratsam. Auch sollten allzu private Daten wie die Adresse nicht über das Web geteilt werden. Dafür ist später sicherlich noch Zeit.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche